Der LANDESBEIRAT HOLZ BADEN-WÜRTTEMBERG e.V. ist ein gemeinnütziger Verein zur Förderung der Holzverwendung, insbesondere des heimischen Holzes. Er integriert alle an der Holzwertschöpfungskette beteiligten Interessengruppen.

Der Landesbeirat versteht sich als zentraler Ansprechpartner für die Bearbeitung politischer und technischer Fragestellungen im Bereich der Holzverwendung und fungiert als Informationspool für den Holzsektor.



Der Verein verfolgt vorrangig folgende Ziele:

  • Positionierung von Holz als wettbewerbsfähigem Baustoff
  • Öffentlichkeitsarbeit und Informationstransfer
  • Die Unterstützung aller Bereiche der stofflichen und energetischen Holznutzung
  • Förderung der Ausbildung an Fach- und Hochschulen
  • Initiierung/Förderung von Marketingprojekten zur Holzverwendung auf Landesebene


Der Verein hat das Clustermanagement und die Fachberatung Holzbau in Baden-Württemberg begründet und an die proHolzBW übertragen.
Das Clustermanagement stellt die operative Ebene mit den übergeordneten Aufgaben Netzwerksteuerung, Koordination und Moderation von Clusteraktivitäten sowie Vernetzung nach innen und außen. Für das landesweite Clustermanagement in Baden-Württemberg ist Uwe André Kohler zuständig. Als Koordinator zur Erstellung von modernem Wohnraum in Holzbauweise für Flüchtlinge und soziale Fragen ist Joachim Hörrmann Ihr Ansprechpartner.

Alle Details hierzu finden Sie unter www.proholzbw.de.

 

Der Verein hat 2020 als Gründungsgesellschafter die Technikum Laubholz GmbH auf den Weg gebracht. 

Weitere Informationen finden Sie unter http://technikumlaubholz.de/.

 

Weitere Arbeitsschwerpunkte / Projekte

  • moderner Holzbau in allen Facetten
  • Holzbaupreis Baden-Württemberg
  • Dokumentation beispielhafter Holzbauten in Baden-Württemberg
  • Fachtagungen Holzbau für Architekten und Ingenieure
  • Studienförderung (Exkursionen)
  • Studentenwettbewerbe
  • Mitarbeit in Gremien und Ausschüssen zur Gestaltung holzfreundlicher Rahmenbedingungen

 

Inhalte der Partnerschaft mit dem Landesbeirat sind:

  • ständiger Gedankenaustausch,
  • gemeinsame Veranstaltungen (z.B. Holzbau-Praxistag),
  • gemeinsame Projekte (z.B. Studentenwettbewerb),
  • Fördermaßnahmen (z.B. Exkursion).